<
58 / 59
>
 
17.04.2016

Platin für Rohminator Megabock beim INTERNATIONAL CRAFT BEER AWARD

Als Dr. Markus Fohr, Inhaber der Lahnsteiner Brauerei, und sein Braumeister Henrik Rohmann die Idee des „Megabocks“ Rohminator ersannen, da hofften beide durchaus damit gleichzeitig das neue Flaggschiff ihres Craftbiersortiments zu schaffen. In dieser Hoffnung füllten sie den Rohminator erstmals am 13. Januar 2016 ab und sendeten ihn zum International Craft Beer Award ein. 
 
Rohminator gehört zur seltenen Gattung der Megaböcke – so stark und selten, dass er in der offiziellen Nomenklatur der Bierstile nicht einmal vertreten ist. Seine Farbe zeigt sich von einem intensiven dunklen Kupfer, so als würde das Auge eine Sudpfanne im Abendrot mit der Sonnenbrille betrachten. Das hellbeige Schaumdeckchen hält sich dezent zurück. Man könnte den Eindruck gewinnen, es gehe vor der aromatischen Wucht des Rohminator in Deckung. Dafür gibt es mehr als reichlich Grund. Karamell, Dörrobst, malzige Süße, leichte Röst- und Rauchnoten sowie eine angenehme alkoholische Wärme umschmeicheln die Nase.
Eine dezente Perlage flankiert von ganz und gar nicht dezenter Malzsüße fließt cremig auf die Zunge. Hurtig gesellen sich alle Noten hinzu, die schon die Nase erschnüffelt hat. Sherry und Portwein gesellen sich zusammen mit Dörrobst hinzu. Die harmonische Bittere zeigt was einst der legendäre Professor Narziß verkündete: „Ein starkes Bier verträgt auch viel Hopfen“. Und nicht nur das, es passt zu ihm wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.
Rohminator ist untergärig vergoren, aus Stammwürze 25,9 % entstanden 10,2 Vol.-% Alkohol. Diese Stärke mündete auch in das warme Kupferrot obwohl ausschließlich helles Gerstenmalz zum Einsatz kam. Für die Hopfennote und immerhin 37 Bittereinheiten sorgen die Hopfensorten Perle und Spalter Select.
Das Thema Hopfen hat den Rohminator darüber hinaus noch beschäftigt – es gibt mittlerweile auch zwei kaltgehopfte Varianten mit Mandarina Bavaria und mit Cascade Hopfen. Gegen Ende des Jahres wird der „Rohminator Eisbock“ hinzukommen.
Komplex aber nicht kompliziert - Rohminator zeigt sich als echtes Stand-Alone-Bier. Die meisten Speisen sind ihm gar nicht gewachsen. Eine Ausnahme bilden Dörrfleisch, geräucherter Schinken oder Wild, in denen sich ähnlich intensive Aromen finden. Süße Schokoladentorten, Nuss-Nougat-Pralinen oder reife Rauchkäse könnten zumindest den Hauch einer aromatischen Chance haben. In einer Runde mit Freunden am prasselnden Kaminfeuer mit tosendem Wintersturm vor dem schützenden Fenster ist dieser Megabock nicht zu schlagen – außer vielleicht von sich selbst nach einigen Jahren Reifezeit im Bierkeller.

Veranstaltungskalender


Bierseminare finden jeweils am Donnerstag um 19:30 - ca. 21:00 Uhr statt, Braukurse am Samstag 10:00 - ca. 16:00 Uhr an folgenden Terminen:

22.08.19 - Bier und Brot Verkostung zusammen mit der Bäckerei Kugel im „Black Forest“ in der Koblenzer Str. 34a, Niederlahnstein, Preis 19,50 € pro Person - ausgebucht
31.08.19 Braukurs - ausgebucht
05.09.19 - 78. Lahnsteiner Bierseminar - vorab Hopfenzupfen - ausgebucht
28.09.19 Braukurs - ausgebucht
17.10.19 - Single-Malt-Whiskies aus Brauereien und holzfassgereifte Biere mit dem Weltmeister der Biersommeliers Stephan Hilbrandt
26.10.19 Braukurs - ausgebucht
07.11.19 - 79. Lahnsteiner Bierseminar
21.11.19 - Damenbierseminar "Girls Only"
23.11.19 Braukurs- ausgebucht
05.12.19 - 80. Lahnsteiner Bierseminar
09.01.20 - 81. Lahnsteiner Bierseminar
18.01.20 Braukurs
06.02.20 - 82. Lahnsteiner Bierseminar
29.02.20 Braukurs
05.03.20 - 83. Lahnsteiner Bierseminar
14.03.20 Braukurs
02.04.20 - 84. Lahnsteiner Bierseminar
25.04.20 Braukurs
02.05.20 Braukurs
07.05.20 - 85. Lahnsteiner Bierseminar
04.06.20 - 86. Lahnsteiner Bierseminar
06.06.20 Braukurs
02.07.20 - 87. Lahnsteiner Bierseminar - Bierkellerführung
04.07.20 Braukurs
03.09.20 - 88. Lahnsteiner Bierseminar - vorab Hopfenzupfen
01.10.20 - 89. Lahnsteiner Bierseminar
05.11.20 - 90. Lahnsteiner Bierseminar
19.11.20 - Damenbierseminar "Girls Only"
03.12.20 - 91. Lahnsteiner Bierseminar

Veranstaltungsort

im Schalander der
Lahnsteiner Brauerei

Sandgasse 1
56112 Lahnstein