Martinator

Ein wuchtiger heller Doppelbock

Nicht jedes Bier darf sich mit der Endung „-ator“ schmücken. Diese ist reserviert für Doppelbockbiere mit einer Stammwürze über 18,0 %. Diese Biere sind erheblich stärker als Biere wie Pils, Alt oder Kölsch mit meist 11 – 12 % oder Weizenbier mit meist 11 – 13 % Stammwürze.

Die helle Variante des Bockbieres aus der Lahnsteiner Brauerei ist der Martinator, der wie der dunkle Schnee Bock ganzjährig erhältlich ist. Dr. Wolfgang Stempfl, „Urvater“ aller Diplom-Biersommeliers und Geschäftsführer der Doemens Akademie in München, verkostete einst den Martinator. Das Ergebnis liest sich beeindruckend:
  • Sattes Rotgold
  • Glanzfein
  • Feinporige, feste Schaumkrone
  • Intensive Malznoten, unterlegt mit einer leichten Fruchtigkeit von grünem Apfel, Limette und gedörrten Aprikosen
  • Angenehm spritzig
  • Trotz eines wuchtigen Körpers recht erfrischend im Trunk
  • Leichte Honigsüße, im harmonischen Zusammenspiel mit einer feinherben Hopfenbittere
  • Im Abgang kräftiger Malzkörper
  • Ein preisverdächtiger, exorbitanter heller Doppelbock

Genussempfehlung

  • Als Digestif und Dessertbier
  • Zu aromatischen Speisen: Geräuchertem, Gebratenem, Steaks oder Wildgerichten
  • Zu mittelaltem bis altem Käse, Schnittkäse, Bergkäse, würzigem Schafs- oder Ziegenkäse, Doppelschimmelkäse
  • „Genussbier“ mit guten Freunden im Winter vor dem Kamin
  • Als Zutat für Biersuppe oder Bierlikör
  • Als Rohstoff für Bierbrand
  • Als Absacker für die letzten Beiden, die auf Ihrer Party spät nachts oder früh morgens nicht nach Hause gehen wollen – dann gehen sie garantiert
  • Als Braumeister Rohmanns „Spezialradler“ gemischt mit Zitronenlimonade

Martinator

A powerful pale strong beer

Not every beer is allowed to end like „-ator“. This ending is reserved for double strong beers having more than 18,0 % basic gravity. These beers are substancially stronger than beerstyles like Pils, Alt, Kölsch, Wheatbeer or Lager having 11-12 % basic gravity.

Martinator provides the pale version of double strong beer among Lahnsteiner Brewery. Like the dark version called "Schnee Bock" it is available all year round. Dr. Wolfgang Stempfl, forefather of all Beersommeliers and former director of Doemens Academy at Munich, tasted Martinator some years ago - with really impressive results to read:
  • Rich red gold
  • Brilliant
  • Fine-pored, solid head
  • Intense notes of malt underlaid with slight fruityness of green apples, lime and dried apricots
  • Pleasantly sparkling
  • Instead of a full body remarkably refreshing
  • Slight sweetness of honey, harmonic in teamwork with smooth bitterness of hops
  • Finishing with powerful malt body
  • Exorbitant pale double strong beer in award winning quality

Pair with

  • Stand alone as digestif or dessert beer
  • Aromatic dishes: Smoked or roasted meat, steaks or dishes of wild game
  • Middle aged or strong aged cheese, semi-hard cheeses, alpine cheese, tasty feta or goat´s cheese, double mould cheese
  • „Pleasurebeer“ together with good friends among the fireplace in winter times
  • Like an ingredient to beer soup or beer liqueur
  • As raw material for beer spirit
  • One for the road for the last couple of guys at a party late in night not intending to go home - after this beer they are completely ready for bed
  • As brewmaster Henrik Rohmanns „Spezialradler“ (special shandy) mixed with lemonade


Zutaten

  • Brauwasser
  • Gerstenmalz (Pilsener Malz)
  • Hopfen (Perle und Spalter Select)

Brautechnische Daten

  • Untergäriges helles Starkbier (Doppelbock)
  • 18,5% Stammwürze bei 8,0% Alkohol
  • Bittere 24 IBU
  • Farbe 9 EBC


Ingredients

  • Brewing water
  • Barley malt (Pilsener malt)
  • Hops (Perle and Spalter Select)

Technical data

  • Bottom fermented pale strong beer (double bock)
  • 18,5% basic gravity and 8,0% ABV
  • Bitterness 24 IBU
  • Colour 9 EBC