Collaborationbrews


Mit dem Begriff Collaborationbrew - zu deutsch etwa "Zusammenarbeitsbrau" sind gemeinsame, zumeist sogar grenzüberschreitende Brau- und Biervermarktungsprojekte gemeint. Sie kennzeichnen ein neues Miteinander in der Craftbrauerszene, wo es nicht um Profilsteigerung und Marktverdrängung geht, sondern um den puren Spaß am Brauen. Und davon verstehen die Lahnsteiner Bierbrauer etwas.

Um diesen Spaß am Brauen zu finden bedarf es vor allem des richtigen Partners. Dabei sind der Lahnsteiner Brauerei einige Punkte besonders wichtig:
  • Beide Brauereien sollten zueinander passen, also kleine oder mittelständische, Inhaber geführte Brauereien sein, deren Schwerpunkt auf Bierspezialitäten und Craftbieren liegt.
  • Der Spaß daran, neue Ideen und Biere zu verwirklichen.
  • Der Wille zu kooperieren und eigene Ideen und Möglichkeiten mit einzubringen.
  • Vermarktung und Verkauf der Biere in den Heimatregionen beider Brauereien.
  • Originalität - die gemeinsam gebrauten Biere sollten etwas Besonderes und Einzigartiges sein, nicht Varianten oder Kopien bereits bestehender Rezepte.
  • Jedes Bier ist eine limitierte Editon - Wiederholungsbrauen in ähnlicher Art nicht ausgeschlossen.


Mit den bisherigen Projekten wird der Weg sicher nicht zu Ende sein. Die Welt ist groß und faszinierend. Kollegen mit Interesse an einem gemeinsamen Projekt können sich gerne in Lahnstein melden.

Hier die bereits gebrauten Collabs:

2020: Cyprus Grape Ale zusammen mit der Octo Microbrewery in Sotira, Zypern. Aus einer klassischen Würze aus Brauwasser, Gerstenmalz und Hopfen entstand durch Zugabe von Traubensaft der traditionsreichen zyprischen Rebsorte Xyniyteri ein Grape Ale, ein obergäriges Traubenbier. Optisch sieht es aus wie ein Kellerbier - sensorisch kombiniert es die Noten aus dem Kellerbier mit denen von Champagner, Prosecco oder Gewürztraminer. Starkbier mit 9,0 Vol.-% Alk. Alle weiteren Details gibt es hier zum Download.

2020: Maya Strong Gruit zusammen mit der Rhombus Craftbrewery in Pazardzhik, Bulgarien. Ein Kräuterbier nach mittelalterlichem Vorbild gewürzt mit Basilikum, Zimt und Bohnenkraut und vergoren mit einer obergärigen Hefe. Maya ist übrigens auch das bulgarische Wort für Hefe. Gefährlich spannendes Starkbier mit hoher Trinkfreude, trotz oder gerade wegen 10,5 Vol.-% Alk. Alle weiteren Details gibt es hier zum Download.

2018: Orpheus Gruit zusammen mit der Rhombus Craftbrewery in Pazardzhik, Bulgarien. Ein Kräuterbier nach mittelalterlichem Vorbild gewürzt mit Minze, Salbei, Wachholder, Melisse und Thymian. Ein obergäriges Festbier der kräutrigen Art, das die Vielfalt seiner Aromen geschickt zu spielen vermag, mit 6,2 Vol.-% Alk. Alle weiteren Details gibt es hier zum Download.

Erste Kostprobe des Cyprus Grape Ale direkt vom Lagertank im Oktober 2020



Maya Strong Gruit - genauso elegant wie liebevoll in Szene gesetzt von Stephanie Zwicker im März 2021



Orpheus Gruit im März 2019 in Szene gesetzt in Pazardzhik