Schnee-Bock

Dunkler Doppelbock

Der dunkle Schneebock hat seine Hauptsaison im Winter, ist aber ganzjährig erhältlich. Ursprünglich wurden Bockbiere gebraut, indem man ein „normales Bier” im Tank abkühlte, bis Wasser gefror. Es bildete sich eine Eisschicht am Rand des Lagertanks. Da Alkohol einen niedrigeren Gefrierpunkt als Wasser hat, friert er nicht und der Alkoholgehalt des Bieres steigt. Durch diese Herstellungsweise wurde das fertige Bier als „Eis- bock” bezeichnet. In der Lahnsteiner Brauerei wird das Bockbier von Anfang an stärker eingebraut und nicht später ausgefroren.
Die Erinnerung an den „Eisbock” führte zum heutigen Namen „Schneebock”. Und so stellt er sich dar:
  • Warme Bernsteinfarbe
  • Glanzfein
  • Feinporige, feste Schaumkrone, mit einem leichten braunen Touch
  • Intensive Malznoten und Röstaromen, feine Noten von dunkler Schokolade und Karamell, kombiniert mit einer wohl ausbalancierten, dezenten Hopfenbittere
  • Saftrezenter, angenehm spritziger Antrunk
  • Im Abgang harmonische Röst- und Hopfenbittere
  • Ein aromatisches Feuerwerk für die Sinne

Genussempfehlung

  • Als Digestif und Desertbier
  • Zu aromatischen Speisen: Gänsebraten, Steaks, Wild oder Wildgeflügel
  • Zu Hartkäse, Bergkäse oder Blauschimmelkäse
  • Zu sehr süßen, fruchtigen Desserts, Dörrobst oder Schokoladen
  • „Genussbier“ mit guten Freunden im Winter vor dem Kamin
  • Als Zutat für dunkle Saucen, Biersuppe oder Bierlikör
  • Als Rohstoff für Bierbrand
  • Als Absacker für die letzten Beiden, die auf Ihrer Party spätnachts oder frühmorgens nicht nach Hause gehen wollen – dann gehen sie garantiert



Zutaten

  • Brauwasser
  • Gerstenmalz (Pilsener Malz)
  • Hopfen (Perle und Spalter Select)

Brautechnische Daten

  • Untergäriges dunkles Starkbier (Doppelbock) 
  • 18,5% Stammwürze bei 8,0% Alkohol
  • Bittere 24 IBU
  • Farbe 18 EBC



LAHNSTEINER BRAUEREI
Sandgasse 1
56112 Lahnstein
Tel.: 02621 - 9174-0
info@lahnsteiner-brauerei.de